Dä kölsche Cowboy®,

alias Uwe Hecken geboren am 06.09.1967 in Asbach/Ww., verheirateter Familienvater und Großvater.

Bereits als kleines Kind begeisterte ihn die Musik und so versuchte er sich mit 9 Jahren an einer Zugposaune, doch 1977 begann er Schlagzeugunterricht zu nehmen. Dies wurde vom Ortsansässigen symphonischen Orchester, in dem er über 30 Jahre als Schlagzeuger aktiv mitspielte, auch weiter gefördert.

Ein ganz besonderes Highlight gab es dann bei einem Auftritt im Kölner Gürzenich. Standing Ovations gab es als er auf dem Xylophon "Zirkus Renz" spielte.

Er war dann zusätzlich 10 Jahre Bandmitglied einer Karnevalscombo. Von 1997 bis 1999 nahm er Gesangsunterricht. Aus familiären Gründen schied er aus dem Orchester und der Band aus.

Er sang die Rolle des Rusty aus "Starlight Express" und auch vor dem Ave Maria machte er nicht halt.

Dann legte er eine Pause ein und einige Jahre machte er nur noch Musik für den Hausgebrauch. Seit 2011 schreibt er seine Lieder selber, singt sie spielt dazu Gitarre. Weiter Musikinstrumente sind u. a. Schlagzeug, Cachon, Banjo, Mundharmonika, Ukulele und Keyboard.

Seine Liebe zu Köln und zu deren Mundart, hat ihn bewogen, kölsche Musik zu machen.

Aufgrund der Tatsache, dass dieser schöne herzliche Dialekt vom Aussterben bedroht ist, hat er sich  dazu entschlossen, ausschließlich in kölscher Mundart zu musizieren.

Das Leben schreibt die Musik.

Seine Texte sind mitunter tiefsinnig und haben manchmal einen sehr ernsten Ursprung.

Lustige Texte dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Denn:

dat Levve määt Spass!

Schon seit vielen Jahren trägt Uwe einen Westernhut und man begrüßte ihn oftmals als Cowboy.  In Kombination mit der kölschen Sprache entstand sein Künstlername "dä kölsche Cowboy®".

Seit 2012 macht er kleine private Auftritte wie z. B. in der Bier- & Weinstube Störtebeker in Kellenhusen/ Ostsee, in einem Kölner Altenheim, einer Privatklinik in Hürth, Shiloh Ranch in Windeck-Mauel und bei den OpenScene Veranstaltungen im "Hautnah-Kleinkunstkeller" gehört er schon zum Inventar. Manchmal unterstützt er den ortsansässigen Musikverein "Harmonie". In der Karnevalszeit singt er dann auch mal gerne Lieder der 5. Jahreszeit, wie man in Köln sagt, beim „Küfer Jupp“ in Bad Honnef.

Und wenn er mal nicht singt dann gibt er einem autistischen Jugendlichen aus seinem Freundeskreis Schlagzeugunterricht, fährt mit dem Motorrad durch den Westerwald und lässt sich den Wind um die Nase pfeifen oder freut sich aufs Skifahren im Winter.

 

Kirsten C. Hecken-Reinermann©

 

 

 

Kontaktformular

Vielen Dank für Ihr Interesse. Hier können Sie mir eine Nachricht senden

  • Dieses Feld bitte leer lassen!!!